Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by in SEO

Warum Sie Ihre Webseite bei DMOZ eintragen sollten

Warum Sie Ihre Webseite bei DMOZ eintragen sollten

DMOZ ein Webverzeichnis, das von Redakteuren gepflegt wird. Internetnutzer können Webseiten bei DMOZ vorschlagen. Anschließende prüfen freiwillige Redakteure die Vorschläge und Entscheiden über eine Aufnahme. Wird eine Webseite in DMOZ aufgenommen, dann erhält man einen Webeintrag mit einem Backlink.

Ein Backlink ist ein anklickbarer Link, der auf eine bestimmte Webseite führt. Suchmaschinen benutzen die Anzahl und vor allem die Qualität von Backlinks als Indikator für die Wichtigkeit einer Webseite. So versteht Google Backlinks als Empfehlungen und je mehr Empfehlungen eine bestimmte Webseite erhält, desto wichtiger muss sie sein. Die Anzahl und Qualität von Backlinks wirkt sich durch den Page Rank direkt auf die Platzierung in den Suchergebnissen aus.

DMOZ hat einen hohen Page Rank, der an eingetragene Webseiten teilweise vererbt wird. Darüber hinaus gewährleistet die menschliche Prüfung der Einträge eine hohe Qualität der Inhalte. Dessen sind sich auch Suchmaschinenbetreiber bewusst.

Ein Eintrag auf DMOZ ist somit für jede Webseite Pflicht.

 

Folgendes sollten Sie bei einem DMOZ Vorschlag unbedingt beachten:

  • Ihre Webseite muss den Internetnutzern einen Mehrwert bieten. Webseiten, die noch im Aufbau sind werden von DMOZ abgelehnt.
  • Sie sollten keine Werbung auf Ihrer Webseite schalten und möglichst eine werbende Sprache vermeiden.
  • Im DMOZ-Anmeldeformular sollte man ehrlich, sachlich und distanziert – am besten in den Worten der Zielgruppe – den Inhalt der Webseite beschreiben.
  • Während der Anmeldezeit sollten Sie Serverausfälle vermeiden. Wenn ein Redakteur Ihre Seite prüfen möchte und sie nicht erreichen kann, dann wird sie von DMOZ abgelehnt.
  • Geduld ist eine Tugend! Es können mehrere Monate vergehen bis ein neuer Eintrag von einem Redakteur geprüft und freigegeben wird.
  • Melden Sie Ihre Webseite nur einmal innerhalb einer bestimmten Kategorie an. Sollte Ihre Webseite von DMOZ abgelehnt werden, dann lassen Sie eine gewisse Zeit verstreichen, überarbeiten Ihre Inhalte und versuchen es erneut.

 

Wie Sie Ihre Webseite auf DMOZ vorschlagen können:

  • Öffnen Sie die DMOZ Internetseite.
  • Wählen Sie eine zu Ihrer Webseite passenden Hauptkategorie aus.
  • Wählen Sie eine passende Unterkategorie aus. Wiederholen Sie diesen Vorgang so oft, bis Sie nicht mehr weiter auswählen können.
  • Klicken Sie auf den Link „URL vorschlagen.“
  • Geben Sie die URL Ihrer Webseite ein.
  • Geben Sie den Titel Ihrer Webseite ein.
  • Beschreiben Sie Ihre Webseite.
  • Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
  • Geben Sie die User Verification ein.
  • Klicken Sie auf Absenden.
Hallo, mein Name ist Frank Rapp. Ich blogge zu Themen rund um Online Marketing und Social Media. Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, dann würde ich mich über einen Kommentar oder eine Empfehlung auf Facebook, Twitter oder Google+ freuen.

14 Kommentare

  1. …Sollte Ihre Webseite von DMOZ abgelehnt werden…

    Nun ja leider teilt einem dies ja keiner mit und so kann ein erneutes einreichen schnell dazu führen das gar nicht mehr geht wenn plötzlich doppel Anmeldungen vorhanden sind.

    • Hallo Markus, vielen Dank für deinen Kommentar. Es gibt ein Forum an das sich Webmaster wenden können wenn sie Fragen bezüglich dem Anmeldestatus ihrer Webseite haben: http://www.odp-forum.de

      • Oh vielen Dank. Das kannte ich bisher noch nicht. Da werde ich doch nach einem Relaunch eines Projekts gleich mal mein Glück versuchen.

        • Sehr gerne, ich drücke dir für deinen Eintrag die Daumen! :-)

  2. Hallo Frank,
    jetzt hast du dir soviel Mühe gegeben um die Wichtigkeit von einem DMOZ Eintrag zu dokumentieren-doch leider sind deine Ausführungen falsch.

    Google stuft dmoz zurück
    Matt Cutts hat berichtet das das Google-Verzeichnis, das auf dem dmoz basierte, jetzt nach und nach deaktiviert wird.

    Es wird wohl nur noch benutzt, um passende Snippets (Beschreibungen) von Websites zu erstellen, falls es dafür keine andere Möglichkeit gibt (wie man das verhindern kann, habe ich übrigens im Artikel Die optimale Description beschrieben).

    Für das Ranking wird das dmoz nur noch wie eine ganz normale Website gewertet. Der Bonus, den es über Jahre hinweg hatte, ist also weg gefallen.

    Braucht man heute noch einen DMOZ-Eintrag?
    http://bit.ly/u5XQLw

    Ein Link von DMOZ hat keinen höheren Stellenwert als Links von anderen Quellen. Es ist lediglich so, dass das Open Directory tendenziell einen höheren PageRank aufweist.

    Entsprechend wirkt sich ein Link von DMOZ möglicherweise etwas mehr auf den PageRank aus.

    Lg,Michael Volkmann

    • Hallo Michael, vielen Dank für deinen Kommentar und deine Hinweise bezüglich der Bedeutung eines DMOZ Eintrags!

      In meinem Artikel gehe ich – wie ich finde – schwerpunktmäßig auf die Bedeutung des DMOZ Backlinks (aktueller PR 8) ein. Ich glaube nicht, dass sich jemals ein normaler User in diesen Katalog verirrt hat um dort gezielt nach einer bestimmten Webseite zu suchen. DMOZ ist also weder ein Traffic Bringer noch ein besonderer Erlöser. Für mich ist DMOZ jedoch eher mit einem Page Rank Förderer zu vergleichen.

      Demnach sind meine Ausführen in diesem Artikel nicht falsch.

      Über meine Aussage, dass ein Eintrag auf DMOZ für jede Seite Pflicht wäre, kann man natürlich geteilter Meinung sein. Dennoch regt diese Aussage zur Diskussion an – und das gefällt mir sehr!

      In diesem Sinne, nochmals vielen Dank für deinen Kommentar. :-)

      • Hallo ich habe mich auch bei DMOZ angemeldet und bin mal gespannt ob die mich nehmen.

        Weil meine Seite eher einfach gestaltet ist.

        Marcus

  3. Hallo Herr Rapp, ich betreue seit Jahren die Seite http://www.apodis.de und habe es auch schon 2 mal in den letzten 4 Jahren probiert uns im DMOZ einzutragen. Leider bissher ohne Erfolg. Generell finde ich die Aufnahme ins Verzeichis eher willkürlich. Wenn man mal schaut was für Seiten da machmal drinstehen, kann man nur mit dem Kopf schütteln. Aber vielen Dank für den Tip bezgl. des odp-forums. Das wusste ich bissher auch noch nicht.

  4. Wenn es seit Jahren nicht geht, solltest du überlegen ob du es in der falschen Kategorie eingetragen hast. Ich habe Seiten gesehen die es in paar Wochen reingeschafft haben. Mit der Seite http://www.lindner-neumeier hab ich es auch Angemeldet im Immobilienbereich.

  5. Das Problem dabei ist eher, dass einige Kategorien nicht mehr wirklich von Moderatoren gepflegt werden und andere noch nie einen hatte. Versuche seit Jahren diverse Seiten in das Verzeichnis zu bekommen und nur bei einer hat es geklappt. Bei meinem neusten Projekt wird es vermutlich auch nie funktionieren. Seit 2010 (laut archive.org) kommen dort keine neuen Einträge hinzu und der Moderator hat ein ähnliches Projekt am Laufen.

    btw. Der Tipp mit dem Forum ist ja gut, aber das Forum funktioniert leider nicht

  6. Wenn man die Kommentare so durchgeht, bekommt man schon da grauen vor der Anmeldung.
    nichts desto trotz, werd ich mich auf den weg machen und mich bei DMOZ eintragen.
    http://www.huskyhof-waldviertel.at schafft es hoffentlich in die datenbank der götter und mein PageRank wird sich dadurch hoffentlich erhöhen.
    nichts ist wichtiger als eine gute platzierung bei google.

  7. Ich versuche es jetzt mal mit meiner Website mal sehen ob das funktioniert

  8. Bisher hatte sich für uns ein DMOZ Eintrag jedenfalls positiv ausgewirkt. Durch einen Servercrash waren selbst die Datensicherungen nicht mehr herstellbar. Nun bauen wir mühsam erst mal wieder Backlinks auf. Jedenfalls haben wir soeben unsere Seite http:www.jackets-to-go.com wieder bei der DMOZ eingetragen, bin gespannt wie lange es diesmal wieder dauert. Melde mich hier sobald ich einen Eintrag oder weitere Erfahrungen gesammtel habe. vielen Dank noch für die tollen Tips.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Bei dmoz eintragen, Homepage anmelden und dmoz Link bekommen - […] ist. Da wie gesagt, noch nie ein Projekt von mir aufgenommen worden ist, wäre das bei einer erfolgreichen Freischaltung,…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.