Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by in Online

Auf Amazon werben und Kunden gewinnen: Drei Wege zum Erfolg

Auf Amazon werben und Kunden gewinnen: Drei Wege zum Erfolg

Der Online-Marktplatz Amazon verfügt als ein weltweiter Marktführer über eine enorme Menge an Kundendaten. Wie schon der  Name sagt – er lässt sich vom verzweigten Strom Amazonas ableiten – strebt Amazon eine Vormachtstellung an. Diese Vormachtstellung wird mit Hilfe von Partnern erreicht. Millionen von Menschen suchen täglich die Webseite auf. Und die Anzahl an Kundendaten ist damit riesig. Davon kann jeder Unternehmer profitieren. Denn die Amazon Media Group stellt Werbemöglichkeiten zur Verfügung. Doch welche Werbeformen erfüllen am besten individuelle Anforderungen? Drei Anzeigenformen auf Amazon sind besonders attraktiv für Marketingspezialisten. Die beliebtesten sind die Produktanzeigen, Amazon Local und Amazon Display Werbung.

Einkaufen auf Amazon ist ein Erlebnis. Kunden erhalten in Echtzeit passende und zielgerichtete werbliche Angebote. Gut 17 Jahre Beobachtung des Kunden-Einkaufsverhaltens hat Amazon eine Datenflut beschert. Anhand dieser wertvollen Daten lassen sich personalisierte Angebote erstellen. Und Amazon stellt Händlern effiziente Möglichkeiten für Werbezwecke zur Verfügung.

Produktanzeigen

Datenbasierte Anzeigen, die während einer konkreten Kundensuche erscheinen, haben erfahrungsgemäß großen Erfolg. Amazon Deutschland leitet nicht auf externe Seiten weiter. Das verhält sich bei der britischen Seite beispielsweise anders. Auf den ersten Blick mag es kontraproduktiv wirken, dass Amazon Kunden auf externe Seiten weiterleitet und damit den eigenen Umsatz schwächt. Doch wenn ein Kunde schon nicht kauft, dann profitiert Amazon zumindest von den bezahlten Klicks. Daher erlaubt es Amazon Händlern, auf seiner Webseite zu werben und kassiert dafür pro Klick.

Diese Costs-per-Click bilden ein beliebtes Abrechnungsmodell für Online-Händler. Mit Hilfe von Algorithmen werden jedem Kunden auf Produktsuche die passenden Artikel vorgestellt. Denn es ist leichter suchende Kunden zu gewinnen als den Bedarf bei Interessenten erst noch zu wecken.

Um Produktanzeigen in ein attraktives Format zu bringen, eignen sich Google Base und die Yahoo Store Formate. Eine Produktanzeige basiert auf einem Titel, einer Beschreibung und einem Bild, das 500 x 500 Pixel betragen sollte. Dazu gehören Daten wie der Preis, Versandkosten sowie ein Link auf die Angebotsseite.

Produktanzeigen auf den deutschen Amazon-Seiten verlinken intern auf die Angebote von Händlern. Das steigert den Umsatz der  angeschlossenen werbenden Händler enorm. Der Aufwand für die Anzeigenerstellung ist vergleichsweise gering und bringt hohen Nutzen.

Amazon Local

Das Werbeformat Amazon Local arbeitet ähnlich wie Groupon. Händler bieten ein Produkt an, und Amazon sendet eine E-Mail an jeden Kunden in der gewählten Region. Der Händler zahlt im Gegenzug eine Gebühr für jeden Kunden, den er gewinnt.

Mit Amazon Local gewinnt ein Händler Zugang zu mehr als 200 Millionen aktiven Kunden, über deren Verhalten massenweise Daten gesammelt sind. Die passenden Angebote werden an bestehende Amazon-Kunden geschickt. Dazu ist die Promotion durch Amazon als geachteter Marktplatz nicht zu unterschätzen.

Amazon Display Werbung

Amazon besitzt einen großen jahrelang gesammelten Datenfundus über Kaufentscheidungen von Kunden. Hieraus ist ersichtlich, wer wann bevorzugt wofür wie viel Geld ausgibt. Somit können Händler auf Amazon gezielt und effektiv Kunden über verschiedene Wege und Formate ansprechen.

Display-Anzeigen auf Amazon und auf Amazon-betriebenen Seiten sind u.a. sichtbar auf Quidsi, IMDB und DPReview. Weil viele Kunden auf die mobile Amazon-Seite zugreifen und kaufen, stehen auch hier Displayanzeigen sowie Apps zu Verfügung. Der Kindle von Amazon zeigt zudem in seinen Bildschirmschonern gesponserte Anzeigen von Händlern und zieht damit Kunden an.

E-Commerce Angebote sind Anzeigenformate, die die Kunden-Kaufhistorie einbeziehen und Kundenbewertungen einbeziehen. Auch im Einkaufswagen der  Kunden tauchen Anzeigen auf, um weiteren Bedarf zu wecken. Zudem gibt es Coupon- und Schaufenster-Anzeigen.

Marketer und Händler haben bei Amazon die Wahl. Sie können Full-Service-Angebote annehmen oder sich selbst das passende Paket auf Basis der gesammelten Daten zusammenstellen. Eine hohe Flexibilität ist gegeben. Die Möglichkeiten für Inserate und Anzeigen sind vielfältig und werden vielen individuellen Ansprüchen gerecht.

Christian Arno ist Gründer und Geschäftsführer von Lingo24, einem Übersetzungsunternehmen, das professionelle Übersetzungen und Lokalisierungsdienstleistungen anbietet. Folgen Sie Christian Arno auf Twitter.

1 Kommentar

  1. Das ist auf jeden Fall eine gute Methode

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.